Start Der Kommentar Meine Wunschliste zu Weihnachten

Meine Wunschliste zu Weihnachten

717
3
Meine Wunschliste zu Weihnachten von A.W. von Staufen
Meine Wunschliste zu Weihnachten von A.W. von Staufen

Ein Germanisches Ritual gegen den faschistischen „Great Reset“

Ich möchte gerade in diesem Jahr nicht auf eine alte Tradition verzichten, was viele Menschen schon vergessen haben. Hier meine Wunschliste zu dem Weihnachtsfest 2020.

Eine Wunschliste von A.W. von Staufen

Ich wünsche mir Frieden, Freiheit und die Wiederherstellung der Menschlichkeit untereinander, auch durch den Abgang der diktatorischen politischen Führungsriege in Deutschland, Europa und der ganzen Welt!

In mir schlummert der Friedens- und Freiheitsgedanken, stärker als je zuvor.
Ich erlebte im Alter von 20 Jahren 1989 den Mauerfall, war an zahlreichen Demonstrationen und anderen Aktionen gegen die damalige DDR-Führung beteiligt und hoffte am Tag der Wiedervereinigung, nie wieder solch eine Diktatur erleben zu müssen. Leider erkannte ich viel zu spät, dass sich der Grundgedanken des Kommunismus wieder in der Regierung breit machte und Überhand nahm. Inzwischen werden wir Deutsche mehr drangsaliert, als zu DDR-Zeiten. Für mich ist jedoch das Schlimmste mit anzusehen, dass der größte Teil der Bevölkerung diese „Versklavung“ nicht bemerkt. Im Gegenteil, denn viel zu viele glauben an die Vorgaben der sogenannten Führung unseres Landes.
Wie kann es sein, dass sogenanntes gut qualifiziertes ALDI-Personal, Teilzeitbeschäftigte meist ohne Berufsausbildung und einer stilsicheren Ausdrucksweise wie in den Benz-Baracken, zu mir meinte: „Bitte ziehen Sie sich die Maske über die Nase“, worauf ich nach dem „Warum“ fragte. Sie antwortete in einem Militärton: „Weil ich das sage“. Das ich nicht reflexartig stramm stand und salutierte wie bei der Armee war ein Wunder! Als ich darauf schmunzeln musste (was die Fachkraft durch den Mund-Nasen-Schutz nicht sehen konnte), beschimpfte Sie mich als „komischen Typen“ und sogar „Arschloch“, vor zahlreichen anderen Kunden, welche fassungslos und erschrocken blickten. Das ist das neue Normal, geschaffen durch die Politprominenz, untermauert durch nicht vorhandene Beweise der Wissenschaft und ständig wiederholt in den Medien. Eine Lüge wird noch lange nicht zur Wahrheit, wenn man sie hundertfach wiederholt!
Wie konnte es nur soweit kommen, dass die selbsternannte Regierung und die von denen bezahlten Medien das Volk so gegeneinander ausspielt und aufhetzt?
Solche selbst handelnden „Erzieher“, welche andere Menschen aus dem Hinterhalt wirklich dumm herumkommandieren wollten, wären vor 80 Jahren mit wehenden Fahnen voran gegangen oder hätten eine Auszeichnung als beste Lagerwache bekommen. Aber diese vergleichenden Gedanken darf man nicht sagen, sonst kommt die scheinbar selbstgerechte Rote Zora Frau Anetta Kahane mit ihrer ABM-Truppe (Arbeitsscheue Bildungsresidente Muttersöhnchen*innen) und wirft mir an den Kopf, dass ich Antisemit wäre.
„Ich habe große Achtung für die deutschen Soldaten. In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk.“, sagte General George Patton.
Was unserem Volk angetan und zugemutet wird ist schier unfassbar.
Das gesamte Parteiensystem gehört abgeschafft. All´ die korrupten und selbstverliebten Politiker gehören eingesperrt, für immer und ewig. Diese Berliner Suppenkasper (Sorry an alle echten Suppenkasper, falls ihr euch auf die gleiche Stufe wie Politiker gestellt fühlt) halten uns ja die verdrehte Vergangenheit vom „bösen Deutschen“ ständig vor, sprechen jedoch niemals von den Millionen Opfern, unsere Väter und Mütter, unsere Brüder und Schwestern, welche auf abscheulichster Art und Weise gemordet, missbraucht, ihrer Identität gestohlen und das Hab´ und Gut´ geraubt wurden.
Die Geschichte sagt, dass ca. 6 Mio. Juden in Arbeits- und Konzentrationslagern umgekommen sind. In diesen Lagern waren nachweislich nicht nur Juden, wie man uns rund um die Uhr erzählen möchte, sondern ebenso deutsche Mörder, Betrüger, Kinderschänder, korrupte Beamte, Spione oder Staatsfeinde aller Nationen untergebracht.
Was ist mit den Millionen Deutschen, welche bei den sinnlosen Bombardierungen in Hamburg und Dresden verbrannten, auf den „Rheinwiesen“ wortwörtlich verreckten, als Zwangsarbeiter in Frankreich, England oder Russland verhungerten, bei der Flucht oder Vertreibung totgeschlagen und sogar skalpiert oder gehäutet wurden nur weil sie Deutsche waren, die ausgesetzten toten Babys (Bastarde) von brutalst vergewaltigten Mädchen und Frauen oder die Millionen junger Männer, welche in einen Krieg gezogen wurden, welcher nachweislich nicht von Deutschland geplant und initiiert wurde. Wir dürfen unsere Ahnen, welche unser Land verteidigen wollten, nicht einmal ehren ohne als Nazi abgestempelt zu werden.
Oder was ist mit den geschätzten 100 Millionen Toten, welche bisher der Kommunismus erzeugte?
Wie sagte der amerikanische General George Patton so treffend: “Von den Millionen Juden, die die Deutschen umgebracht haben sollen, habe ich über eine Million in Wohnungen und Häuser gesteckt, die wir den Deutschen weg genommen haben.”
Die Führung eines Landes sollte ihr Handwerk verstehen und dem Volk gegenüber loyal sein, ein offenes Ohr für Probleme haben und zu seinen Worten und Versprechungen stehen. Das sind Tugenden, welche unsere „Kanaillen“ in Berlin nicht kennen oder sich erst „einlesen“ müssten!

Ich wünsche mir, dass die deutschen Völker nicht mehr von raffgierigen und ferngesteuerten Berufslügnern regiert wird!

Ich möchte nicht in der Haut derer stecken, wenn das Volk erfährt, wie sie von den Regierenden verachtet, verhöhnt und belogen wurden.
Ich möchte nicht sehen, was selbstständige Handwerker, Bauern, Händler, usw., welche durch die inszenierte Krise ihre Lebensgrundlage und die ihrer Angestellten verloren haben, mit den Parteikaspern, sogenannten Beamte und deren Ausführende anstellen.
Ich vermute die Straßenlaternen in unserem Land nicht ausreichen werden, an denen die „Führenden“ baumeln werden.
Ich befürchte, dass sich Bilder wie vom erschossenem Ceausescu, gepfähltem Gaddafi oder vom hängendem Saddam Hussein wiederholen werden.
Ein Wunder wäre es nicht, denn wir werden von denen da oben ausgeraubt, belogen, betrogen und verhöhnt, was diese Politspinner auch noch „gelebte Demokratie“ nennen.
Es ist einfach unfassbar, wenn ein Typ namens Cem Özdemir einen Steuerzahler von der Seite anschnauzt:Einfach mal die Fresse halten, Bitte!“. Oder wenn sich ein gewisser Thomas Ehrhorn im Deutschen Bundestag hinstellt und sagt provokativ mit heroisch fuchtelnden Armen: “Und dann könnt ihr auch alle auch gerne auf die Straße rennen und was sinnloses rufen, wie: “Wir sind das Volk – Wir sind das Volk”. Aber wir sind der Staat und wir haben die Macht. … denn wir können mit euch alles machen!”.
Müssen wir uns als Volk solche dummdreisten Beschimpfungen von denen, durch unsere Steuergelder finanzierten und überbezahlten Politdarstellern, wirklich gefallen lassen?
Hier noch ein paar alltägliche Entgleisungen des „best geschulten Personals“:

  • Deniz Yücel: “Der baldige Abgesang der Deutschen ist Völkersterben von seiner schönsten Seiten. Mit den Deutschen gehen nur Dinge verloren, die keiner vermissen wird.”
  • Sigmar Gabriel: “Deniz Yücel ist ein deutscher Patriot!”
  • Claudia Roth: “In so einem Land will ich nicht Leben.”
  • Walter Lübcke: “Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.”
  • Sema Ramazanoglu: “Von einmal vergewaltigt werden passiert doch nichts!”
  • Claudia Roth: “Die Vorfälle am Kölner Bahnhof kann man als Hilferuf aller Flüchtlinge werten, weil sie sich von deutschen Frauen sexuell ausgegrenzt fühlen.”
  • Daniel Cohn-Bendit: “Wenn ein 5-jähriges Mädchen sich beginnt auszuziehen, ist es ein wahnsinnig erotisches Spiel.”
  • Julia Klöckner und Heiko Maas: “Die Deutschen müssen für die Migranten nichts bezahlen. Das bezahlt der Staat.”

Wäre es sehr frech, wenn ich mir wünschen würde, dass ich die Politclows nur noch einmal öffentlich und live im TV sehen möchte und zwar in Handschellen vor einem Gericht?
Eine Ausnahme möchte ich jedoch machen und das ist mein nächster Wunsch:

Ich wünsche mir, dass in Zukunft Karl Lauterbach die ZDF-Heute Show moderiert!

🙁 Kein Komödiant bringt seine Witze/Gags so überzeugend rüber, wie unser Mister Propeller-Karli. Ein Tag ohne Karl, ist wie atmen ohne Maske!
Kleiner Tipp von mir an Herrn Lauterbach: Wenn Sie die Heute-Show moderieren würden, dann gibt es den Uli Hoeneß-Rabatt: TÄGLICHER FREIGANG! 🙂

Ich wünsche mir, dass die alles beherrschenden Monopolisten und Großkonzerne zerschlagen werden!

Es kann nicht sein, dass das die Industrie bestimmt, was wir in welcher Qualität kaufen, dass kleinere Betriebe gar keine Chance mehr haben, sich auf dem Markt zu präsentieren.
Wie konnte es soweit kommen, dass nur noch wenige Unternehmen, unser komplettes Leben bestimmen? Egal ob Unilever, Edeka, Aldi, Lidl, Kaufland, usw. oder die Großfutterstellen wie McDonald´s, Burger King oder Kentucky Fried Chicken gehören sofort verboten oder abgeschafft. Wenn Pommes aus 17 Zusatzstoffen bestehen, in Babynahrung und Bier Glyphosat oder in Zahncremen giftige Fluoride gefunden werden, dann steckt seitens der Industrie in meinen Augen Absicht dahinter. Solche Nahrungsmittel gehören nicht einmal in die Biotonne, sondern in Plastikabfall oder Sondermüll, statt auf den Tellern der Verbraucher!
Benötigte Artikel sollten wieder in unserem Land produziert werden und nicht in China, Taiwan oder Elfenbeinküste. Die Produkte mit dem Aufdruck „Made in Germany“ sollten auch wieder von uns kommen.

Ich wünsche mir, dass die Klimamanipulation aufhört!

Seit einigen hundert Jahren weiß man, das in der Arktis unvorstellbare Mengen von Bodenschätzen wie Gold, Diamanten, Kupfer, Erdöl, Erdgas, usw. lagern. Seit vielen Jahren streiten Russland, Kanada, Dänemark, USA und Norwegen um die Hoheitsrechte und machten ihre Forderungen durch Militärpräsenz am Nordpol deutlich.
Klimaforscher fürchten, dass die arktische See schon 2030 komplett eisfrei sein könnte. Doch was den Eisbären den sicheren Tod bedeutet, kommt der Ölindustrie gerade recht. Nun wird der Weg frei zu den riesigen Ölvorkommen, die unter dem Eis vermutet werden. Was wie eine Verschwörungstheorie klingt ist bittere Wahrheit, denn im Jahr 1974 einigten sich die USA und die Sowjetunion im Vertrag von Wladiwostok darauf, die arktische Polkappen abzuschmelzen.
Mit Haarp-Anlagen und Chemtrails ist die Wetter- und Klimadiktatur perfekt und der dumme Michel bezahlt auch noch CO2-Steuern und weitere Umweltabgaben für diese dreiste Lüge.
Leider verstehen die Menschen diese Zusammenhänge nicht, weil alle MainstreamMedien eine verzerrte Wahrheit abbilden.
Ich empfehle: alle Klimalügenleugner und Klimamacher ab auf eine Eisscholle in der arktischen See zu verfrachten, denn es gibt ja eurer Meinung nach keine Haarp-Manipulation, also keine Gefahr für euch!

Ich wünsche mir, dass die “Öko”-Jugend endlich ihre Fremdsteuerung begreift!

Wann verstehen die FFF-Jünger endlich, dass sie auf die „Bildung“ nach der Frankfurter Schule und sehr reichen „Möchtegerngötter“ rein gefallen sind? Aber ich vermute, dass die Anhänger von „Fridays for Future“ es nicht gelernt haben, selbstständig zu denken! Wie kann es sonst sein, dass diese Greta-Fans meistens antifa-ähnlich schwarze Klamotten tragen. Wusstet ihr, dass zur Herstellung einer schwarzen Hose ca. 13.000 Liter Wasser in von Armut betroffenen Staaten verwendet werden und unzählige krebserregende Giftschwebestoffe in den Wasserkreislauf gelangen?! Anschließend wird diese Hose von Bangladesch nach Deutschland um den halben Planeten geschippert, damit ihr dieses gute Stück für 12,00 Euro bei Primark kaufen könnt, passend zum schwarzen T-Shirt für 3,50 Euro. Zu dem Geschäft lasst ihr euch natürlich von Mama und Papa nachdem sie euch von der Schule abgeholt haben, im fetten SUV durch die staugeplagte Stadt kutschieren, weil die 180 Meter bis zur Straßenbahn zu weit zum Laufen ist , denn ihr seit natürlich gestresst und genervt von der besonders anstrengenden Schule! Nach dem Einkauf geht es natürlich noch zu McDonalds, statt zu einem regionalen Imbiss. Es ist schließlich sinnvoller, ein Unternehmen was 2019 weltweit 21 Milliarden US Dollar Umsatz machte, aber in Deutschland keine Steuern bezahlt, zu unterstützen, als die Pommesbude um die Ecke, welcher Steuern bei uns bezahlt und meist mit regionalen Metzger und Bäcker zusammen arbeitet. Der Plastikdeckel von eurem geleerten Colabecher wird natürlich nicht getrennt! Überall wo ihr euch bewegt, sind Posts und Videos in die sozialen Netzwerke mega wichtig zu schreiben und zu empfangen, aber löscht ihr auch regelmäßig eure Mails im Papierkorb? Wusstet ihr, dass weltweit nicht gelöschte Mails und Spams die Energie von 2,4 Millionen Wohnungen verbrauchen?
Am Abend bestellen Mami und Papi euren Weihnachtswunsch, eine Playstation natürlich von Amazon und bezahlt per Paypal. Es ist schon schlimm genug, dass diese beiden Firmen keine Steuern bei uns bezahlen, aber man sollte nicht außer acht lassen, dass solche Konzerne am Ladensterben in unseren Innenstädten eine große Mitschuld tragen. Es gehen nicht nur Jobs in unseren Regionen verloren, sondern auch der Flair unserer Städte, die Anziehungspunkte und Ausgehmöglichkeiten in den Citys.
Nun rechnet mal eure „Klimabilanz“ aus. Wisst ihr, dass ihr entgegengesetzt lebt, von dem was ihr fordert?
Und dann ist da noch euer Pippi-Langstrumpf-Klon Greta Thunberg. Wusstet ihr, dass sie die bestbezahlte Klimaaktivistin der Welt ist? Sie verfügt über ein geschätztes Vermögen von 215 Millionen Dollar. Sie fordert euch zum Klima-Kampf auf ihr zu folgen. Warum fordert ihr von dem Gretchen nicht auch etwas Solidarität, zum Beispiel in Form von einer finanziellen Aufwandsentschädigung, schließlich lässt sie sich für ihre Anstrengungen wirklich königlich bezahlen! Warum hat die scheinbar unfehlbare Thunberg nicht 200 Millionen Thaler für Umweltprojekte gespendet? Richtig, weil ihr vermutlich die Umwelt verdammt egal ist! (Quelle: https://de.mediamass.net/stars/greta-thunberg/bestbezahlte.html)

Ich wünsche mir, dass den Verbrauchern endlich die Augen in Punkto: “Bio” geöffnet werden!

Vor 2 Jahren sagte mir ein bekannter Kölner Vertreter von Coca Cola sehr deutlich, dass ich die Mär von dem angeblichen Biogesöff „Vio Bio Limo“ vergessen kann. „Du glaubst doch nicht wirklich, dass wir so viel Bioanbaufläche haben, um diese Kapazitäten zu produzieren!“. Andere Lieferanten erzeugen ebenso das Gefühl, wenn Bio auf dem Etikett steht, dass auch Bio im Produkt ist. Wie gesagt, sie erzeugen nur das Gefühl!
Der Verbraucher wird mit Bio-Siegeln getäuscht! In Wirklichkeit ist dies eine Marketingstrategie, ähnlich wie bei fairem Handel. Nicht umsonst fallen bei Markteinführung eines neuen Produktes die höchsten Kosten für die Werbung an. Davon mal abgesehen, um Bio-Produkte verkaufen zu dürfen, muss man sich Bio-Zertifizieren lassen, was schnell mal 1.000 Euro pro Jahr kostet! Ein tolles Zusatzbrot für die Industrie.
Daher ist mein nächste Wunsch wichtig:

Ich wünsche mir, dass Landwirte endlich wieder Bauern sein dürfen!

Waren unsere Bauern in der Vergangenheit zu dumm (ausgenommen die Statisten bei „Bauer sucht Frau“) um Nahrungsmittel zu produzieren oder warum mischte sich die EU in diesen Bereich mit genauso sinnlosen wie wirklich dummen und größtenteils hirnverbrannten Gesetze ein? Seit Menschengedenken geben uns die Bauern und ihre Helfer das was wir zum Leben brauchten. Jeder Verbraucher sollte den Bauern größten Respekt zollen, denn was diese Menschen Tag aus Tag ein körperlich leisten, kann sich ein Stadtmensch kaum vorstellen. Die Bauern bestellen die Felder, versorgen Kühe, Schweine und Hühner.
Jedoch wurden unsere Bauern durch die EU versklavt und an die Industrie verkauft. Die Lobbyarbeit der Industrie ist es zu verdanken, dass immer mehr Bauern ihre Höfe, in Ehren von ihren Vorfahren vererbt, aufgeben müssen. So sterben jedes Jahr hunderte Traditionsbetriebe aus, aber der Import von China nimmt gleichzeitig zu.

Ein verantwortungsvoller Bauer setzt keine Gifte oder genmanipuliertes Saatgut auf seinen Feldern ein! Ein Bauer weiß auch, dass eine grüne Gurke mit einer 20 Grad-Krümmung genauso schmeckt, wie eine gerade Frucht. Es ist auch egal, ob ein Apfel am Baum die Form einer Birne oder Apfels hat, denn nur das Produkt sollte zählen.
Also ich frage mich, was soll der Gesetzeswahnsinn aus Brüssel, von den übergeschnappten und übermäßig unwichtigen Polithanseln. EUCH brauchen wir nicht! Ebenso benötigen wir auch nicht die überteuerten Politikberater von den großen Werbeagenturen, welche versuchen uns die stattfindende Versklavungsgesetze als Errungenschaften der freiheitlichen Demokratie zu verkaufen!
All´ ihr EU-Marionetten, schert euch zum Teufel und lasst den Bauer endlich wieder Bauer sein!
Wenn Bauern wieder ihre Produkte traditionell anbauen können und die Menschen endlich begreifen, statt Obst und Gemüse aus Gambia oder Neuseeland bei Aldi zu kaufen, diese Artikel aus regionalen Anbau erwerben, dann ist allen geholfen! Regional und traditionell erzeugte Waren sind wesentlich besser und gesünder für Mensch und Umwelt, dann braucht es auch nicht mehr diese überteuerte „Bio-Siegel-Lüge“!
Bäuerliche Produkte, frei von EU-Bla-Bla, sind Bio-Produkte, wie bei unseren Ahnen!!!

Ich wünsche mir, dass Kinder endlich wieder Kinder sein dürfen!

Kinder sollten in Frieden, Freiheit und bei hingebungsvollen Eltern aufwachsen. Kinder sind unser größtes Gut, unsere Hoffnung und unsere Zukunft. Kinder sollten nicht in dunklen, verschimmelten Klassenzimmern sitzen. Kinder sollten raus in die Natur und von ihr lernen. Francis Bacon sagte “Wir können die Natur nur dadurch beherrschen, dass wir uns ihren Gesetzen unterwerfen.”. Die Natur ist unser bester Lehrer, ohne der Idiotie der kommunistischen Frankfurter Schule!
Ein Junge sollte auch niemals: „Kind mit Penis“ genannt werden, wie es Frau Svenja Flaßpöhler forderte. Ich frage mich ernsthaft: sind die jetzt total bekloppt?!
Ebenfalls ein Ding der Unmöglichkeit ist es, dass Schweinefleisch in Kitas und Schulen nicht mehr angeboten werden, aus Rücksicht und Solidarität zu den Nichtdeutschen.
Sie brauchen keine Frühsexualaufklärung in der Kita, denn dass ist nicht normal und gegen die Natur!
Lasst Kinder endlich wieder Kinder sein!

Ich wünsche mir unsere Traditionen zurück!

Nein, ich möchte kein arabisches Christkind in einer deutschen Weihnachtssendung am Samstag Abend sehen! Der Weihnachtsmarkt darf nicht Wintermarkt heißen und ich will auch nicht mehr zum St. Martinsumzug „Lichterfest“ sagen müssen, damit es den Zugezogenen gefällt. Es darf nicht sein, dass Erwachsene bei Anbruch der Dunkelheit vor „dunklen Schatten“ Angst haben müssen. Es ist auch nicht schön zu sehen, dass die Kölner Domplatte zu einem Bumsplatz für notgeile „Kinder mit Migrationshintergrund“ verkommt, welche letztendlich auch noch den Dom mit Raketen beschießen. Ich möchte mir nicht ausmalen was geschieht, wenn wir in einer arabischen Großstadt die gastgebenden einheimischen Frauen begrapschen und danach auf eine Moschee feuern würden! Aber in der BRD verhöhnt man, nach dem gescheiterten öffentlichen Vertuschungsversuch die Kölner Oberbürgermeisterin Frau (Auf-) Recker die Opfer mit den präventiven Worten: man solle doch eine armlänge Abstand halten. Diese Worte sind in meinen Augen absoluter, geistiger Durchfall!
Die Steuerschmarotzer aus dem Bundestag sollen endlich aufhören, die Identitäten und Errungenschaften der deutschen Völker zu rauben. Sie haben geschworen uns zu schützen und Gefahren abzuwenden oder haben sie diesen Eid schon vergessen?

Ich möchte auch, dass ein Paar aus Mann und Frau besteht und nicht aus Mann+Mann, Frau+Frau, Mann+Irgendetwas, Frau+Thermomix, usw.
Mann und Frau sind Vater und Mutter und Basta!
Ein Paar aus Mann und Frau ist die kleinste Zelle in der Natur.
Alles andere ist gegen die Natur oder erschaffen durch brutalste Genitalverstümmlungen, Genmanipulation oder geisteskranker Gehirnwäsche. Kastraten wurden seinerzeit für die Kunst genauso erschaffen wie zahlreiche Popstars heute. Ein 3-jähriges Kind kann sich nicht Wünschen, dass Geschlecht zu wechseln ohne die Beeinflussung der Eltern oder Erzieher.

Nein, ich möchte nicht in jeder Fernsehshow eine Tunte in irgendeiner Jury sehen oder jeden 2. Teilnehmer als Cher oder Tina Turner, mit falschen Wimpern, Quätsche-Stimme und Gesten, als wolle es die Studiowände streichen.
Ich will mir auch nicht mehr in Talkshows oder Politikerreden ein schlechtes Gewissen einreden lassen, nur weil ich normal veranlagt bin. Und wenn jemand wirklich das gleiche Geschlecht liebt, dann muss man es nicht immer, wirklich immer nach außen tragen und sich in den Mittelpunkt stellen!
Unsere Gesellschaft muss auch nicht bunt werden, wie es im aktuellen EDEKA-Spot zu sehen ist.
Eine Frage an die Genderisten-Befürworter*innen, welche mich gerade in diesem Augenblick des Lesens verfluchen: Wenn wir in den vergangenen 10.000 Jahren alle immer das selbe Geschlecht geliebt hätten, würden wir dann jetzt diese Diskussion führen?! Die richtige Antwort lautet: NEIN, denn Amazon lieferte Früher keine Babys!

Lasst bitte auch unsere Sprache, mit all ihren Dialekten unberührt und fördert diese. Die deutsche Sprache ist unser Schatz der Vergangenheit, unser Eigentum und darf niemals vergessen werden! Wir brauchen keine „*innen“ und statt „er“ oder „sie“ sollte es nicht „es“ heißen!

Wir, die Menschheit sollte endlich wieder zurück zu ihren Wurzeln finden!
Die Worte: Respekt, Achtung und Liebe sollten niemals vergessen werden, denn sie gehören zu uns Erdenbewohnern.

Ich wünsche mir, dass der Mensch endlich wieder Mensch sein darf!

Das Jahr ist alt geworden.
Es hat uns getragen und verändert.
Was kann es Schöneres geben als etwas zu teilen.
Ich danke Ihnen von Herzen für geteilte Zeit.

Ich wünsche Ihnen friedliche Weihnachten und ein gesundes, glückliches und positiv verändertes neues Jahr!


Mit besten Grüßen
Alfred Walter von Staufen

3 Kommentare

  1. Dem gibt es nichts hinzuzufügen. Dieser Wunschzettel gehört in 80 Millionen Briefkästen verteilt. Ich kann Ihnen verraten, wo Ihre Wünsche in Erfüllung gehen werden. Nämlich im Großherzogtum Mecklenburg Streits, Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin und im Herzogtum Pommern. Hier sind SKH Friedrich Maike und wir Bürger, immerhin schon 77 Tauend, mit der Erschaffung der Realität dieser Wünsche, beschäftigt. Ein Blick in Richtung Norden wird Sie erfreuen. ihnen eine lichtvolle, gesegnete Weihnachtszeit und ein herzliches Dankeschön für ihr unermüdliches Wirken. S.v.D.

Kommentar verfassen