Start Der Kommentar Der neue Weltherrschertempel „Circus Maximus“ in Babylon Berlin?!

Der neue Weltherrschertempel „Circus Maximus“ in Babylon Berlin?!

381
0
Der neue Weltherrschertempel „Circus Maximus“ in Babylon Berlin?!
Der neue Weltherrschertempel „Circus Maximus“ in Babylon Berlin?!

Im alten Rom war seinerzeit das Showgeschäft eine ganz große und ernstzunehmende Sache, denn die Bevölkerung ließ sich gerne berieseln und unterhalten, sprich: vom eigentlichen politischen Geschehen ablenken, so wie es heute auch wieder der Fall ist. Seinerzeit war der bekannte Circus Maximus ein komplett ausgebautes Areal mit einer unglaublich großzügigen Rennbahn, samt Geschäften, Imbissbuden und selbstverständlich auch gierigen Buchmachern. Er war damals der größte Veranstaltungsort für Shows, Aufführungen und Rennen in der sogenannten Antike. Mit einer Länge von 600 Metern, einer Breite von 140 Meter, sowie einer Sitzplatzkapazität von etwa 300.000 Zuschauern wird er als das größte zu Unterhaltungszwecken gebaute Bauwerk der gesamten Menschheitsgeschichte immer wieder erwähnt.[1] Man schätzt das in dieser Arena etwa 400.000 Menschen und circa 1.000.000 Tiere starben. Wenn man bedenkt, dass dieser Circus Maximus 390 Jahre lang in Betrieb war, waren das 1.026 Menschen pro Jahr; 86 Tote in jedem Monat und damit mindestens 20 pro Woche[2]. In sehr naher Zukunft lässt man das Berliner Kanzleramt für schlappe 777,3 Millionen Euro umbauen, was am Ende in den Umrissen dem Circus Maximus mehr als nur ähnlichsieht. Mir dünkt, dass man den Bau solch eines gigantischen Kolosses von Anno dazumal in Berlin wiederholt, um vielleicht ein Zeichen für die neue Weltherrschaft und deren weltumspannende (Klima-) AGENDA zu setzen?! Es ist ja schließlich nicht das erste Mal, dass man mit Berlin größenwahnsinniges vorhat, Stichwort: GERMANIA!!!

Ein Kommentar von Alfred-Walter von Staufen

Deutschland wird momentan von der gesamten Welt belächelt, weil die derzeitige Regierung scheinbar die komplette eigene Wirtschaft absichtlich zerstört umbaut und seinem Volk einen Energiewandel aufzwingt, der äußerlich bereits im Vorfeld zum Scheitern verurteilt ist. Dafür werden die Deutschen Eingeborenen bis auf den letzten Tropfen Blut ausgebeutet und via Medien-Gehirnwäsche skrupellos umerzogen, faktisch zu willenlosen Fleischhüllen deklariert.

Denkt ein Wesen anders, nennt man dies Rechtsradikal, Nazidenker oder Reichsbürger.

Hat ein Wesen eine schlechte Meinung gegenüber einer regierenden Partei, ist er ein Demokratiefeind oder Feind des Staates.

Spricht man negativ über den Genderwahnsinn und die von oben verordnete „Vielfalt“, so gilt man bei uns als Altdenkend, Homophob und Tuntenhasser.

Äußert man seine Bedenken, dass dieser „Strukturwandel“ von den Mächtigen der Banken und Großindustrie geplant sei, dann ist man sowieso ein Antisemit, sprich Judenfeind.

Und wenn man meint, dass wir Steuerzahler Länder wie die Ukraine oder Israel nicht weiterhin unterstützen sollte, so ist man logischerweise ein Putinversteher.

Von den Fahrradwegen in Peru, welche mit 315 Millionen Euro deutsches Steuergeld finanziert werden[3], möchte ich gar nicht erst reden, denn das ist nur „Peanuts“, wie der Ex-Deutsche-Bank Chef Hilmar Kopper sagen würde.[4]

Ja meine lieben Leser, wir leben in diesem seltsam-anmutenden Land eindeutig in einer Demokratie, aber nur wenn man den Müll aus Funk und Fernsehen nachplappert.

Dazu kann ich nur sagen: WILLKOMMEN IN DER DDR 2.0!!!

Oh sorry, ich vergaß das die DDR ja angeblich kein Unrechtsstaat war, wie es Brandenburgs Ministerpräsidentin Manuela Schwesig[5] , der Kommunist Linke Gregor Gysi[6] , Brandenburgs linker Justizminister Stefan Ludwig[7]  oder die Süddeutsche Zeitung[8] feststellten.

Ganz ehrlich mal jetzt: Irgendetwas läuft in diesem Land komplett verkehrt oder wurde dies alles von „denen da oben“ genauso geplant?! Ach nein, das kann nicht sein, denn das wäre ja laut der Stasi-Petze Anetta Kahane und deren politischen Ziehtochter Pia Lamberty eine Verschwörungstheorie, also das übliche antisemitische Narrativ 😉. Doch nun wieder zurück zum eigentlichen Thema.

Vielleicht braucht man ja auch die vom Volke erpressten Steuermilliarden, um die Schäden Erfolge von Merkels Umsiedlungspolitik- „Ja wir schaffen das“-Politik zu finanzieren. Warum ich nach diesem Satz an die „VISION 2050“ denken muss, ist mir schleierhaft 😉.

Was, Sie haben von der „VISION 2050“ noch nichts gehört?!

Die „Vision 2050“ ist das eigentliche Ziel für Unternehmen, welche aus der „AGENDA 2030“ resultiert! Sie sollten sich darüber einmal schlau machen, wohin uns der Weg dieser Rot-Grünen-Regierung führt. Eines der Ziele dieser „VISION 2050“ ist unter anderem, dass bis 2050 der „Normalbürger“ abgeschafft wird!!!

In einem FOCUS-Artikel vom 01.09.2011 liest man folgendes:

„… Dabei kam eine Liste von 42 Begriffen heraus, die im Jahre 2050 nicht mehr verwendet werden. Vorbei ist es beispielsweise mit dem „Frontalunterricht – eine Unterrichtsform, in der Lehrer/innen für Wissensvermittlung allein verantwortlich sind und dieses als Fakten vermitteln.“ Der Grund der nicht weiter erfolgten Nutzung: „Hat sich nicht als nützlich herausgestellt. Die Schüler können nicht problemlösend denken und innovative Dinge finden.“ Auch mit der „Gewinnmaximierung“ ist es endgültig vorbei, sie wird ersatzlos gestrichen und durch „Sinnmaximierung“ ersetzt. Einen „Migrationshintergrund“ wird es auch nicht mehr geben, „da die Menschen so gemischt sind, dass jeder einen Migrationshintergrund hat“.

Abgeschafft wird der „Normalbürger“. Grund: „Unklarheiten darüber, was normal/ unnormal ist/war/sein wird“. Unnormal ist 2050 lediglich derjenige, der angesichts dieser Aussichten zum Glimmstengel greifen will, denn die Zigarette existiert nicht einmal mehr als Wort. Grund: „Komplettes Rauchverbot“. Der Begriff „Nachhaltigkeit“ wird übrigens ebenfalls gestrichen. Grund: „Er wurde von Menschen/Gesellschaft, Politik und Welt verinnerlicht und verstanden.“[9].

Ich wiederhole noch einmal:

“Die Menschheit ist bis 2050 so gemischt, dass jeder einen Migrationshintergrund hat!!!”

Na das ist mal eine Aussage. Spätestens an dieser Stelle sollte jeder Freidenker begreifen, was Angela Merkel und ihre Stiefellecker mit ihrer „Willkommenspolitik“ bezweckt haben. Davor wurden jede Menge Institutionen geschaffen (u.a. die von Coca-Cola-Mitteln gegründete „Amadeu Antonio Stiftung“, mit der Anetta Kahane, von mir nur die „Rote Zora“ genannt), die jeden Andersdenkenden sofort in die „rechte Ecke“ stellt. Ja, die inoffizielle Stasi-Tante und Juden-Sektiererin Annetta Kahane[10] ist die „Mutter Theresa für gegen Hass und Hetze im Netz“. Sie hat letztendlich faktisch die Erziehungsmaßnahmen der deutschsprachigen Heiden gesetzlich mitfestgelegt. Dazu sage ich mal: Zum Glück, denn es war ja kaum noch auszuhalten. Echt furchtbar war dieser ganze HASS und die schlimme HETZE 😊!

„HASS“ im Netz 🤔 fühlt sich bestimmt ganz übel an. Wenn man erst einmal so richtig tief im Netz hängt und dann ist da plötzlich einfach so dieser komische „HASS“. Wenn man dann wegen diesem „HASS“ nicht mehr im Netz sein kann, dann fühlt man sich schon ziemlich ausgegrenzt und sehr geHASSt. Da muss selbstverständlich gegen vorgegangen werden! Niemand soll im Netz HASSen oder geHASSt werden.

Naja, außer die AFD und die Rechten und die Coronaleugner und Verschwörungstheoretiker und Putinversteher und Staatskritiker und auch die Demokratiefeinde und all die Leute, die immer versuchen irgendwie alles vollkommen anders darzustellen.

Das Netz HASSt diese geringe Menge an Leuten vollkommen zu Recht, denn das sind nämlich ganz ganz böse Gefährder, Delegitimierer, Aufwiegler, Protestler und Nazis sowieso. Zudem noch Antisemiten, Blinddärme und dreckige Ratten. Selbstverständlich ist dies alles gesichert und von „Experten“ nachgewiesen worden.

Und was bedeutet eigentlich das Wort „HETZE“?

Ich finde, das „HETZE“ so ähnlich klingt wie „Krätze“, also ein juckendes-eitriges Irgendetwas, dass besonders durch Flüchtlinge Fachkräfte verbreitet wird, wie „National Library of Medicine“ in einem Artikel feststellte[11]. Das ist nun wirklich so ein Ding, was man nicht unbedingt gebrauchen kann … ich meinte die „Krätze“ 😉.

Ganz ehrlich mal jetzt, unter „HETZE im Netz“ kann ich mir nicht wirklich etwas vorstellen. Scheinbar geht es da wohl um etwas von erhöhter politischer Gehirnwäsche Dringlichkeit. Ich bräuchte da mal eine Erklärung, am besten von der Heimatministerin Nancy Faeser, was noch einmal „HETZE im Netz“ sein soll.

Ist das Wort „Heimat“ eigentlich auch schon „Nazi-Sprech“?!

Ich bin ja gespannt wie ein „Spanner“, was uns als nächstes verboten wird! Vielleicht verbietet man uns demnächst auch die „Liebe“ im Netz. Hat das vielleicht auch schon mal jemand gefordert? Man kann doch nicht das eine verbieten und das andere einfach so lassen!? Da muss es doch ein Gleichgewicht geben!

Daher fordere ich: Weg mit den überteuerten Datingplattformen und Singlebörsen, denn „Aller 8 Minuten wird einer in solchen „Liebesversprechenden“ Netzen abgezockt“!

Ach ja, und ich fordere erst recht ein Verbot sämtlicher Pornoseiten, mit der ach so sicheren „Ich bin über 18“-Schaltfläche. Und auch weg mit den Onlineshops für Sexspielzeug und Viagra!

Sorry, da unterlag ich wohl einem gedanklichen Irrtum, denn an all dem oben genannten greift ja die Mafia Regierung Schmiergeld ihren Obolus ab, auch modern „Steuer“ genannt, um damit wiederum Kriegswaffen und anderen Blödsinn zu finanzieren[12].

Sorry liebe Leser, ich bin schon wieder vom Thema abgekommen.

Was man hingegen genau weiß, ist die Tatsache, dass der Tempel das Bundeskanzleramt für Olaf Cäsare Scholz und seine herumlungernden Senatoren Minister umgebaut werden soll. Der Baubeginn war zunächst für 2023 vorgesehen und die Fertigstellung für 2027 oder 2028 geplant. Entworfen und Errichtet werden soll der Protzbau Erweiterungsbau durch die freimauernden 😊 Architekten des Bundeskanzleramtes, Axel Schultes und Charlotte Frank [13], welche schon so manche Freimaurerbude Bauwerke in die Pampa bauten.

Ist es wirklich Zufall, dass das Bundeskasperamt nach dem Umbau dem Circus Scholzius Maximus ähnlichsieht?! Die Antwort darauf überlasse ich Ihnen, meine lieben Leser!

Bild 1: Ich sehe was, was Sie nicht sehen ;-)!
Bild 1: Ich sehe was, was Sie nicht sehen ;-)!

Nun möchte ich Ihre Aufmerksamkeit, meine lieben Leser, noch auf etwas lenken, was Sie mit größter Wahrscheinlichkeit noch nicht erspähten. Der Umbau des Berliner CIRCUS CLOWNIUS soll satte 777,3 Millionen Euro kosten. Die genannten Millionen übersehen wir mal großzügiger Weise und richten unser Augenmerk auf die 777,3. Fällt Ihnen etwas auf?! Wenn Sie bisher meine Artikel verfolgt haben, wissen Sie nun schon bestimmt, auf was ich hinaus möchte! Wenn nicht kommt hier die Erklärung.

Bild 2: Die "Sonnenanbetern" überlassen NICHTS dem Zufall und erst recht nicht ihre errichteten Gebäude!
Bild 2: Die “Sonnenanbetern” überlassen NICHTS dem Zufall und erst recht nicht ihre errichteten Gebäude!

Bereits „das alte Ägypten war für die Freimaurer stets eine beliebte Projektionsfläche, in der sie grundlegende Elemente der eigenen Philosophie wiederfanden.“[14]. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass die „heilige Geometrie“ und „heilige Zahlen“ untrennbar miteinander verbunden sind.

Im Freimaurer-Wikipedia kann man folgendes zu heiligen Zahlen lesen:

„Mathematische Begriffe sind stets als Bilder seelischen Inhalts empfunden worden. Pythagoras sah die Zahl als Welturwesen an; diese “wandelte ihr Wesen in ein ihr fremdes, ihrer eigentlichen Bedeutung entgegengesetztes, in eine Handhabe der Symbolik”. Der älteste Schüler des Pythagoras, Philolaos von Kroton, der als erster die Lehre seines Meisters darstellte, nennt die Zahlen “das herrschende und unerschaffene Band des ewigen Beharrens der innerweltlichen Dinge; sie beruht nicht auf Satzung, sondern sie ist von Natur in den Dingen vorhanden . . . sie bringt alle Dinge mit der Sinneswahrnehmung in Einklang innerhalb der Seele. Die Wirksamkeit und das Wesen der Zahl muß man nach der Kraft beurteilen, die in der Zehnzahl liegt; denn sie ist groß, alles vollend, alles wirkend und Anfang und Führerin des göttlichen, himmlischen und menschlichen Lebens. Das Himmelsgebäude samt allen seinen Teilen und Eigenschaften ist Zahl, denn die Zahl ist die Substanz der Dinge”. (übersetzt von H. Diels.) Tugend ist nach der pythagoreischen Lehre Zahlenharmonie.

In der jüdischen Symbolik spielte die Zahl ebenfalls eine große Rolle. Die Zahl Drei war das Symbol der Heiligkeit; das Allerheiligste nahm ein Drittel des Tempels ein; die Wandteppiche waren dreimal drei Ellen lang; Brandaltar, Opferaltar und Bundeslade hatten je drei Gefäße; die Kandelaber hatten zweimal drei Arme und jeder Arm drei Knaufe. Der Priestersegen bestand aus drei Teilen und bei der Anrufung Gottes wurde das Wort heilig dreimal gesprochen. … Die Zahl Sieben war das Hauptsymbol aller Gemeinschaft mit Gott; sie versinnbildlichte Reinigung und Heiligung jeder Art. Buße und Sühne bestand in siebenmaligem Besprengen. Die Einrichtung des Sabbats und des Jobeljahrs der Reinigung und der Trauer beruhte auf dieser Zahl. Der Kandelaber hatte sieben Lampen. …

Die dreimal vereinigte Dreizahl, die man häufig auf den Außenwänden der Grabkammer findet, deutet wahrscheinlich auf das Planetensystem und bildet durch geschickte Linienführung das Svastikakreuz. …

In der Freimaurerei findet sich die Zahlensymbolik von allem Anfang an; eine ganze Reihe der „heiligen Zahlen“ erlangten und behielten in ihrer Ritualistik Bedeutung.

Im altenglischen Katachismus steht eine Fragereihe, die sich auf die Zahlensymbolik der Freimaurer zusammenfassend bezieht:

    • Welche Anzahl macht eine Loge?

Antwort: drei, fünf, sieben oder elf.

    • Warum drei: weil drei Großmeister die Welt bildeten und also auch den kostbarsten Teil der Architektur, den Menschen, der so vollkommenes Ebenmaß hat, daß die Alten ihre Architektur nach denselben Regeln anfingen. (Unter den drei Großmeistern ist zu verstehen: Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist.)
    • Es waren drei Großmeister beim Bau des Salomonischen Tempelbaus (Salomo Hiram v. Tyrus und Hiram Abif).
    • Warum machen sieben eine Loge?

Weil es sieben freie Wissenschaften gibt.“[15].

Die Zahl 3

„Von besonderer Wichtigkeit ist die Dreizahl, die auch in der Figur des Dreiecks zur Anwendung gelangt. Als vollkommenstes Dreieck verehrt man in der Symbolik (nicht nur in der freimaurerischen!) das gleichseitige. Es ist das Symbol des Unendlichen, der göttlichen Vollkommenheit und zeigt sich in unendlich vielen Zusammenstellungen mit anderen Symbolen, die alle auf die Gottheit hindeuten. Aus dem Dreieck entwickelte sich die älteste Form des Buchstabens Alpha. Im Tempel der Freimaurer bilden die drei Säulen ein rechtwinkeliges Dreieck, und ihre symbolischen Deutungen sind: Weisheit, Schönheit, Stärke, oder das Wahre, Schöne, Gute.

 Ähnliche dreifache Zusammenstellungen:

    • Ägypten: Isis, Osiris, Horus;
    • Babylonier: Ana, Bel, Trias, die drei Gottheiten und ihnen entsprechend: Lufthimmel, Erde, Ozean;
    • Indien: Brahma, Wischnu, Schiwa;
    • Veda-Religion Indiens: Indra, Varuna, Mitra.
    • In der Bibel vielfach die Symbolik der Dreizahl.
    • Christentum: Vater, Sohn, Heiliger Geist;
    • Kabbala: Urgrund, Uridee, Urwille;
    • Germanen: Wodan, Donar, Tius;
    • Philosophie Philons: Gott, Weisheit, Verstand;
    • Luther: Stoff, Form, Wirkung;
    • Hegel, die drei Seinsarten: Ansichsein, Dasein, Fürsichsein;
    • Glaube, Liebe Hoffnung,- dreimal Selig des christlichen Segens;
    • die drei Nägel der Passion;
    • Anfang, Mitte, Ende;
    • Denken, Fühlen, Wollen;
    • Geometrie: drei Dimensionen: Länge, Breite, Höhe;
    • Musik: der Dreiklang;
    • ferner: Wurzel, Stamm, Krone;
    • Volksmund: Aller guten Dinge sind drei.

 Die Zahl 3 findet besonders in der Ritualistik des Lehrlingsgrades, auf dem sich alle übrigen aufbauen, reiche Verwendung (s. → Ternar). Drei hammerführende Beamte, Meister und zwei Aufseher, leiten die Loge. Die drei großen Lichter, Bibel, Zirkel und Winkelmaß, liegen auf dem Altar, die drei Lichter der Weisheit, Schönheit und Stärke brennen um den Teppich, der z. B. im System der Großen Loge von Preußen vier Reihen zu je drei Werksymbolen aufweist. Das Freiburger Ritual unterscheidet die drei großen Lichter (Gott, Mensch, St.-Johannis-Licht), drei mittlere Lichter (Religion, Moral, Verdienst), drei kleine (Weisheit, Schönheit, Stärke). Die Loge unterscheidet drei bewegliche und drei unbewegliche Kleinodien, drei Zieraten (flammender Stern, der Fransenbehang und das musivische Pflaster), unterschieden werden die drei starken Schläge und die drei Weiheschläge (Gr. L. L. v. D.), drei Reisen, drei Schritte, bei der Angabe des Lehrlingsalters spielt die Dreizahl eine bedeutungsvolle Rolle, die Erkennungszeichen bilden eine Trias, in der selbst wieder die Dreizahl verwendet wird. Erwähnt seien weiters die drei Fenster, in der Lehrart Zinnendorfs, die dreigestaffelte Entwicklung des Lehrganges in Johannisloge, Andreasloge und Kapitel, die drei Unterschiede, die drei Gebote (Glaube, Liebe und Hoffnung), die drei Meisterzeichen, drei Materialien (Kreide, Kohle, Feuer), die “drei merkwürdigen Schritte” im Meistergrade, die dreifach geknotete Schnur, die Symbolisierung der drei Regenten der Loge (Sonne und Mond und der M. v. St.). Die drei Johannisrosen symbolisieren Licht, Liebe, Leben. Drei Rosen trägt der Meisterschurz. Das Zinnendorfsche Gebrauchtum unterscheidet weiters drei Grundursachen (Natur, Religion, Stärke).

Mit drei Punkten symbolisiert der Freimaurer die Stellung der drei Lichter, daher Dreipunktebrüder, die Form der Kelle ist dreieckig, die Salve ist ein Dreitakt, beim Gesundheittrinken wird das Glas im Dreieck bewegt, aus drei Stücken besteht die maurerische Bekleidung usw. Die drei Grade der Johannismaurerei, die zugleich die drei Lebensalter symbolisieren oder die drei Erfahrungsstufen, werden in einem Multiplum von Drei von den Hochgraden überbaut. Daher die 33 Grade des A. u. A. Schottischen Ritus und die 90 Grade des MemphisRitus.

Daß die Gottheit durch die Dreizahl und das Dreieck so häufig symbolisiert wird, hat seinen Grund im mosaischen Gesetz, welches im zweiten Gebot die bildliche Darstellung Gottes verbietet. Man stellte also nicht Gott selbst, sondern seine Eigenschaften dar. Erst in neuerer Zeit finden wir in semitischen und christlichen Ländern Bilder und Statuen, die Gott oder Jesus darstellen. Auf einem uralten Bilde im Kloster auf dem heiligen Berge Athos ist das Haupt Gottes statt des Strahlenkranzes mit dem Dreieck umgeben.“[16].

Die Trinität

„Die ‘Heilige Familie’: Vater – Mutter – Kind

    • Babylonier: Nimrod/Marduk/Ball – Semiramis/Ishtar – Dammuzi/Tammuz
    • Assyrer: Assur/Baal – Ishtar – Tammuz
    • Caaniter: Baal – Astarte/Ishtar – Tammuz
    • Ägypter: Osiris – Isis – Horus
    • Griechen: Zeus/Kronos – Aphrodite – Adonis/Dionysos
    • Römer: Jupiter – Venus – Bacchus
    • Inder: Vishnu/Shiva – Kali/Durg – Krishna/Ganesh“[17].

Die Sieben

„In einer sehr ausführlichen Arbeit über die für die Freimaurerei neben der Dreizahl wichtigste Siebenzahl im Geistesleben der Völker hat Freiherr von Andrian (Mitteilungen der Anthropologischen Gesellschaft in Wien, Band 31) die Zahl Sieben in der Folklore der verschiedensten Völker mit unübersehbar vielen Beispielen verfolgt:

    • 7 freie Künste und Wissenschaften,
    • 7-armiger Leuchter,
    • 7 Festtage,
    • 7 fette und 7 magere Jahre,
    • 7 Tage im Bauche des Walfisches,
    • 7 Kreuzesworte des Erlösers,
    • 7 Bitten des Vaterunsers,
    • 7 Sakramente,
    • 7 Todsünden,
    • in den Märchen: 7 Schwaben, 7 Geislein, 7 Raben, Siebenmeilenstiefel, selbst im Kinderreim: “Wer will schöne Kuchen machen, der muß haben sieben Sachen”.
    • Die Tonleiter hat 7 Töne,
    • der Regenbogen 7 Farben.

Im Altertum finden wir die Symbolik der Siebenzahl überall: Im Kult der Babylonier verehrt man die 7 Locken des Gilgamesch und die 7 Zweige des Lebensbaumes, die 7 Tore der Unterwelt und die 7 Regionen des Himmels haben große Bedeutung.

Der Ausdruck “im 7. Himmel” hat sich bis heute erhalten. Weiter nannte das Altertum die 7 Weltwunder, die 7 Schleier im Tanz der Salome, die 7 Weisen aus dem Morgenlande, Rom soll auf 7 Hügeln erbaut worden sein, von einem Vollmond zum anderen dauert es 4 mal 7 Tage, die Sternbilder des Großen Bären, des Orion, der Plejaden bestehen aus 7 Hauptsternen. Die heiligen Weihen der ägyptischen Mysterien hatten 7 Grade. Die Chaldäer bauten siebenstufige Tempel und bekleideten die Stufen mit verschiedenfarbigem emailliertem Stuck. Ähnliche Tempel, die uralt sind, fand man in Peru und Mexiko.

Den Gerichtsplatz der Kelten zierten 7 Eichen, den der Germanen 7 Linden. Die symbolische Verwendung der Sieben findet sich im englischen Ritual (siebenstufige Leiter), die dann auch in verschiedene andere Gebrauchtümer übergegangen ist. Die Leiter taucht auch in Hochgradsystemen (Ritter Kadosch) auf. Die Zinnendorfsche Lehrart kennt die sieben symbolischen Grade, 7 Abschnitte des Menschenlebens, 7 freie Künste und Wissenschaften, 7 Hauptfehler, 7 Laster, 7 Gaben des Geistes. In einzelnen Systemen auch 7 Schritte.“[18].

 Weiterhin findet man zu der ZAHL SIEBEN im Freimaurer-Wiki nachfolgendes:

„eine der “heiligen Zahlen”. Eine der umfassendsten Arbeiten über ihre Verwendung hat Andrian-Werburg (“Prehistorisches und Ethnologisches”, Wien 1915) zusammengestellt. Er findet für die Verwendung dieser magischen Zahl ein Zentrum, das im Zweistromland zu suchen ist, und das von da aus sich über die ganze Welt verbreitete. Die Zahl tritt erst als kosmische (sieben Planeten) auf, wird dann magisch und schließlich bloße Gebrauchs- und Lieblingszahl.

Die weitverbreitete Verwendung kann hier nur angedeutet werden:

    • sieben Wochentage,
    • sieben Hauptgötter,
    • sieben Planeten in der Bibel,
    • sieben Engel vor Gottes Thron,
    • siebenarmiger Leuchter,
    • das Buch mit sieben Siegeln.

 Sieben als juristische Periode:

Freilassung von Sklaven, Zinsennachlaß u. a. m. Sieben Städte streiten um den Ruhm, die Geburtsstätte Homers zu sein, der selbst wieder vom siebenhäutigen Schild des Ajax, sieben untadeligen Weibern u. a. erzählt, und den Odysseus sieben Rinder- und Schafherden des Helios rauben läßt. Sieben Weise hatte Griechenland, sieben Weltwunder wurden gezählt.

In den deutschen Märchen begegnen uns sieben Brüder, Siebenschläfer, sieben Raben u. a. Dazu die kirchlichen Siebenzahlen, wie die sieben Sakramente, die sieben Todsünden.

Unübersehbar sind die Ortenamen in Verbindung mit der Zahl Sieben:

    • Siebenbrunn,
    • Siebeneichen,
    • Siebenburgen,
    • Siebenhufen,
    • Sette Communi,
    • Seven Hills u. a.

Die Verwendung heiliger Zahlen in der freimaurerischen Ritualistik hat auch auf die Sieben Bezug. Daher neben dem oft verwendeten Siebengestirn die sieben Schritte, sieben Jahre, siebenstufige Leiter u. a. m.“[19].

Ich könnte noch endlos weiterphilosophieren, was jedoch wohlmöglich zur Überforderung führen könnte.

Nun meine lieben Leser, stelle ich Ihnen abschließend folgende Fragen:

  • Warum wohl reißen die Berliner Regierenden unsere Wirtschaft (scheinbar) wirklich in den Abgrund?!
  • Sind Sie auch der Meinung, dass diese Politiker keine Ahnung haben, was sie da machen?!
  • Warum kostet der Umbau genau 777,3 Millionen Euro?!
  • Warum möchte die Deutsche Führung bei den sogenannten „Klimazielen“ vorpreschen und ihre Ziele bereits 5 (siehe nachfolgend „Die Zahl FÜNF“) Jahre früher als in der AGENDA 2050 steht, erreichen?!
  • Soll unser „Heimatland“ eventuell die „neue Weltherrschaft“ via Ökofaschismus und Klimadiktat anführen?!

Die Zahl FÜNF

Das Freimaurer-Wiki erläutert dazu:

„Warum machen fünf eine Loge? Weil jeder Mensch fünf Sinne hat.

Die Fünfzahl, die heilige Pentas, ist durch Linienverbindungen als griechisches Kreuz zu finden. Häufiger ist das Pentagramm, der Fünfstern. Dieses uralte Zeichen mit 5 Spitzen, 5 Dreiecken und einem Fünfeck kann auch aus drei Winkeln oder Zirkeln angedeutet werden. Im Altertum ist es das Wahrzeichen der ägyptischen Priesterkaste, bei den Griechen als Salus Pythagorese, auch bei den Persern, dann als Talisman Mohammeds, als Drudenfuß der Kelten, bei den Templern angeblich als Götzenbild des Baphomet verehrt. Das Pentagramm oder Albenkreuz ist ein Symbol der Gesundheit, ist der irdische Garten Gottes, die Gefilde der Seligen, die himmlische Wohnung der zur Vollendung gelangten Seelen. Wir finden es als Schmuck an Säulen und Kapitälen, als Umdeutung zu Pflanzen: als Rose, Lilie, Lotosblume und Weinblätter mit Trauben, ferner in Verbindung mit dem griechischen Kreuz als Schmuck auf den Gräbern der antiken und christlichen Welt. In der Freimaurerei ist das Rosenfest ein Höhepunkt des Logenlebens. Zu erwähnen sind noch die 5 Sinne, die Speisung der 5000 mit 5 Broten, die Pyramide mit 5 Ecken.

Die Fünf wird besonders im Gesellengrade verwendet. Daher im neufranzösischen Ritual fünf Reisen, fünf symbolische Begleitwerkzeuge, der flammende Stern ist fünfzackig. Außerdem fünf Ordnungen der Baukunst, fünf Sinne, im altfranzösischen Ritual auch fünf Erkennungszeichen, oder Hauptzeichen, schließlich die fünf Punkte vollkommener Meisterschaft und die fünf Meistertugenden.“[20].

Na, haben Sie noch weitere Fragen?!

Ich bin mir sicher, dass die Reise woanders hinführt, als die meisten Seelen momentan vermuten!

Bleiben Sie bitte stets neugierig und wachsam!!!

Herzlichst
Ihr Alfred-Walter von Staufen


Quellen:

[1]              https://www.romsehenswuerdigkeiten.com/circus-maximus/

[2]              https://de.quora.com/Wie-viele-Menschen-sind-im-Kolosseum-in-Rom-gestorben

[3]              https://www.tagesschau.de/faktenfinder/radwege-peru-entwicklungshilfe-100.html

[4]              https://www.stern.de/wirtschaft/news/hilmar-kopper-ist-tot—peanuts–spruch-des-ex-deutsche-bank-chefs-ist-legendaer-30918798.html

[5]              https://www.bpb.de/themen/deutsche-einheit/lange-wege-der-deutschen-einheit/47560/die-ddr-ein-unrechtsstaat/

[6]              https://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-09/gysi-ddr-unrechtsstaat-soniderungen-thueringen

[7] https://www.bild.de/geld/mein-geld/mein-geld/justizministerkonferenz-vier-minister-ddr-war-kein-unrechtsstaat-65884910.bild.html

[8]              https://www.sueddeutsche.de/politik/ddr-es-gab-luecken-in-der-mauer-1.2189246

[9]              https://www.welt.de/debatte/kolumnen/Maxeiner-und-Miersch/article13578319/Bis-2050-wird-der-Normalbuerger-abgeschafft.html

[10]             https://dip.bundestag.de/vorgang/bewertung-der-zur%C3%BCckliegenden-zusammenarbeit-von-frau-kahane-mit-der-stasi/273116

[11]             https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7122363/

[12]             1.000 Dank liebe „DIE PUMA“ für die treffenden Worte 😉!

[13]             https://de.wikipedia.org/wiki/Bundeskanzleramt_(Berlin)

[14]             https://www.cz.de/Weltgeschehen/Kultur/Aegyptens-Mysterien-und-die-Freimaurerei-in-Hannover/

[15]             https://www.freimaurer-wiki.de/index.php/Zahlen

[16]             https://www.freimaurer-wiki.de/index.php/Zahlen

[17]             https://www.freimaurer-wiki.de/index.php/Drei

[18]             https://www.freimaurer-wiki.de/index.php/Zahlen

[19]             https://www.freimaurer-wiki.de/index.php/Sieben

[20]             https://www.freimaurer-wiki.de/index.php/Zahlen#F.C3.BCnf


Bildquellen:

Titelbild:         https://www.stern.de/politik/deutschland/kanzleramt–christian-lindner-haelt-erweiterungsbau-fuer–entbehrlich–33286918.html; Alfred-Walter von Staufen

Bild 1:                    https://emse-berlin.de/project/circus-maximus; https://www.morgenpost.de/berlin/article230607292/Anbau-fuer-Kanzleramt-kostet-600-Millionen-Euro.html
Bild 2:                    https://www.morgenpost.de/politik/article236377019/Kanzleramt-Kosten-fuer-Anbau-steigen-auf-777-Millionen-Euro.html; https://weltwoche.ch/daily/neues-kanzleramt-olaf-scholz-und-robert-habeck-wollen-sich-einen-777-millionen-teuren-prachtbau-mitten-in-berlin-leisten/; https://www.tagesspiegel.de/politik/erweiterung-des-kanzleramtes-ein-neubau-fur-fast-800-millionen-euro-8623585.html

Von "Freunde der Erkenntnis" empfohlene Bücher:

Kommentar verfassen