Start A.W. von Staufen KARL MARX: Rothschild´s Hetzer, Ketzer und Satanist

KARL MARX: Rothschild´s Hetzer, Ketzer und Satanist

4118
0
Freimaurer KARL MARX: Rothschild´s Hetzer, Ketzer und Satanist; Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Karl_Marx,_1875.jpg
Freimaurer KARL MARX: Rothschild´s Hetzer, Ketzer und Satanist; Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Karl_Marx,_1875.jpg

Die 19 Punkte von Karl Marx zur Versklavung der Völker

Der Freimaurer Karl Marx sagte einst: „Die Revolutionen sind die Lokomotiven der Geschichte.“. Ich sage: „Die Lokomotivführer sind Jesuiten und das Stellwerk ist im Vatikan!“.

Von A.W. von Staufen

Die Marionetten der Macht zeigen immer mehr ihre hässlich grauenvolle Fratze. Unsere neue aufgezwungene Regierung besteht aus Wortbrechern, Lobbyisten, ungebildeten Abschreibern, Lügnern und einem korrupten senilen Anführer. „Wo steuern wir mit Volldampf hin?“, fragen sich immer mehr Menschen, die dieses traurige Schauspiel kopfschüttelnd und in Schockstarre beobachten.

Meine Antwort: Beschäftigen Sie sich bitte mit der „AGENDA 2030“ und lesen Sie zwischen den Zeilen!

In meinem gerade erschienen Buch: „DER GEHEIME PAKT DER FREIMAURER, KHASAREN UND JESUITEN: Wir bleiben durch unser Blut verbunden. Tod dem, der darüber spricht!“ bin ich ausführlich auf dieses Thema eingegangen.

Das diese „AGENDA 2030“ aber keine neue Idee ist, sondern schon vor vielen Jahrhunderten geplant wurde, kann man in dem (satanischem) Bestseller namens BIBEL nachlesen. Die Bibel ist ein Drehbuch für die Neue Weltordnung, genau wie all die anderen (un-) heiligen Schriften. Warum wohl wird in der Johannes Offenbarung ein bargeldloses Geldsystem erwähnt? Wörtlich heißt es, dass man ohne dem Malzeichen des Tieres nicht mehr kaufen oder verkaufen kann, um nur einen Punkt zu nennen. Die Bibel ist also vor allem ein Handbuch für die NWO-Weltverschwörung und wurde nie für das Leben des normalen Menschen konzipiert.

Karl Marx hat dieser Verschwörung gegen die Menschheit weiter konkretisiert, mit seinen 19 Thesen. Hier ein Auszug aus dem Buch: „DER GEHEIME PAKT DER FREIMAURER, KHASAREN UND JESUITEN: Wir bleiben durch unser Blut verbunden. Tod dem, der darüber spricht!“:

Prima! Wenn das (Anmerkung: gemeint ist die „AGENDA 2030“) kein Jackpot für uns alle ist! Klingt doch super, also auf in die Zukunft. Auf in das Zeitalter des Weltfriedens. Endlich müssen wir keine hungernden Kinder mehr sehen, alle Menschen haben die gleichen Bildungschancen und keine bei der organisierten Überfahrt er-trunkene Kindermigranten mehr mit Bart. Was wollen wir noch mehr als die Armut überall beenden, Gesundheit und Wohlergehen, Gleichstellung von Frauen und Männern, Wasser für alle in bester Qualität, bezahlbare und saubere Energie, nachhaltige Wirtschaft, Städte und Gemeinden, weltweiter Klimaschutz und globale Partnerschaften. Diese Argumente können doch nur eine Verbesserung für die Menschheit bedeuten! Oder etwa nicht?! Moment einmal, irgendwie kommt mir das alles bekannt vor. Irgendwie erinnert mich das alles an Karl Marx (eigentlich Moses Mordecai Marx-Levy) und seine Thesen des Marxismus, an der er 15 Jahre arbeitete. Marx brauchte für sein satanisches und menschenverachtendes Machwerk so viele Jahre, weil er ständig besoffen war, das Geld was seiner Familie als Lebensgrundlage dienen sollte in Wirtshäuser und zu Dirnen in Etablissement brachte, während seine Kinder zu Hause krank wurden und wortwörtlich verhungerten! In den Schriften über Karl Marx-Levy wurde der Tod seiner Kinder natürlich in ein anderes Licht gerückt und selbstverständlich war das unmenschliche kapitalistische System schuld! Seine utopischen und teuflischen Gedanken klingen so:

„Der Kerngedanke besteht darin, dass die ökonomischen Grundlagen die Wirklichkeit prägen und die Arbeitsteilung zu einer Verarmung des Proletariats (Arbeiterklasse) und zu einer Konzentration des Reichtums bei den Kapitalisten führen. Ziel ist eine klassenlose Gesellschaft!“ *1

Dass die Wege von dem „Kommunistenerfinder“ Karl Marx und der mächtigen Bankiersfamilie Rothschild sich regelmäßig kreuzten ist kein Zufall, waren sie doch miteinander verwandt! Eine Verschwörungstheorie sagt sogar, dass die Rothschilds Karl Marx „benutzt“ hätten, um den lang geplanten Sozialismus / Kommunismus salonfähig zu machen.

Stammbaum von Rothschild und Marx
Stammbaum von Rothschild und Marx

Die Wochenzeitung „Jüdische Allgemeine“ schreibt:

„Marx wurde auch Zielscheibe antisemitischer Attacken. Der russische Anarchist Michail Bakunin schrieb 1873, Marx sei ‚ehrgeizig und eitel, streitsüchtig, unduldsam und absolut, wie Jehova, der Herrgott seiner Vorväter, und wie dieser rachsüchtig bis zum Wahnsinn.‘ Von Bakunin stammt auch eine Frühform jener Verschwörungstheorien, die ‚jüdisches Kapital‘ und ‚jüdischen Kommunismus‘ miteinander in Verbindung bringen: ‚Diese jüdische Welt steht heute zum großen Teil einerseits Marx, andererseits Roth-schild zur Verfügung.‘ Laut Richard Friedenthal reagierte Marx auf die Beleidigungen seines Gegenspielers desinteressiert. ‚Ich habe damit nichts zu schaffen.‘“ *3

Ist es nicht seltsam, dass der Name Rothschild mal wieder im Zusammenhang von Marx‘s Kommunismus erscheint und auch noch miteinander verwandt ist? Ist dies etwa wieder ein angebliches Aluhutmärchen?

Apropos Karl Marx (alias Moses Mordecai Marx-Levy): Wussten Sie, dass der ewig bankrotte und dem Suff nicht abgeneigte Lebemann Karl Marx ein Freimaurer war? Er war Mitglied im „Bund der Gerechten“, einer Zweigorganisation der Freimaurerei. Ein genialer Schachzug: man verschleiert Jahre lang, dass Karl Marx Freimaurer war, installiert den Kommunismus in der Welt und hat somit die besten Voraussetzungen damit geschaffen, dass die Menschen sich gegenseitig bekämpfen. Kapitalismus gegen Kommunismus, links gegen rechts, ein geplantes Schauspiel seit über 150 Jahren der Freimaurerei.

Chaos und Spaltung der Menschen ist oberstes Ziel der freimaurerischen Superlogen. Das ist satanische Umkehr!

Diese 19 Punkte hatte Karl Marx zur Versklavung der Völker empfohlen:

  1. Die Jugend durch falsche Grundsätze verderben
  2. Die Familien zerstören.
  3. Die Menschen durch eigene Laster beherrschen.
  4. Die Kunst entweihen und die Literatur beschmutzen.
  5. Die Achtung vor der Religion vernichten.
  6. Priester in Skandalgeschichten verwickeln.
  7. Grenzenlosen Luxus und verrückte Moden einführen.
  8. Misstrauen zwischen sozialen Schichten säen.
  9. Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverhältnisse vergiften.
  10. Das Volk gegen die „Reichen“ aufwiegeln.
  11. Die Landwirtschaft durch Industrie ruinieren.
  12. Löhne ohne Vorteil für die Arbeiter erhöhen.
  13. Feindseligkeit zwischen den Völkern hervorrufen.
  14. „Ungebildete“ regieren lassen.
  15. Gestrauchelte Regierungsbeamte erpressen.
  16. Vermögenschluckende Monopole schaffen.
  17. Durch Wirtschaftskrisen Weltbankrott vorbereiten.
  18. Massen auf Volksbelustigungen konzentrieren.
  19. Menschen durch Impfgifte gesundheitlich schädigen.

Wussten Sie, dass „Der Ururururgroßvater von Günter Jauch, Emmerich Grach, war im Geburtsjahr von Karl Marx 1818 der zweite Bürgermeister der Stadt Trier. Deshalb unterzeichnete der Vorfahre des Moderators die Geburtsurkunde des Theoretikers. Und nicht nur mit Karl Marx hatte Emmerich Grach Kontakt. Schon im Jahr 1804 besuchte das damalige Ober-haupt der Franzosen, Napoleon Bonaparte, die Stadt in Rheinland-Pfalz. Dort soll Erzählungen zufolge Grach dem berühmten Gast einen Pokal vol-ler Wein überreicht haben. Der Wein stamme von einem seiner Weingüter. Eines davon erwarb im Jahr 2010 Günther Jauch zurück.“ *4

Aus einem Brief an Karl Marx:

„In dieser neuen Weltordnung werden die Kinder Israel alle Führer ausstatten, ohne auf Widerstand zu stoßen. Die Regierungen der verschiedenen Völker, die die Weltrepublik bilden, werden ohne Schwierigkeiten in die Hände der Juden fallen. Es wird dann den jüdischen Herrschern möglich sein, Privateigentum abzuschaffen und überall die Ressourcen des Staates zu nutzen. So wird das Versprechen des Talmud erfüllt, in dem gesagt wird, dass die Juden zu der messianischen Zeit das gesamte Eigentum der ganzen Welt in ihren Händen haben werden.“ *5

Auszug beendet!

Ich bin in meinem gerade erschienenem Buch: „Der geheime Pakt der Freimaurer, Khasaren und Jesuiten: Wir bleiben durch unser Blut verbunden. Tod dem, der darüber spricht! der Frage nachgegangen, wie aus einer kleinen Gruppe von scheinbar machtbesessenen Intriganten, der „Great Reset“ entstehen konnte.

Mich plagte auch die Frage: Was ist eigentlich Demokratie. Überlegen Sie doch bitte einmal selber: Wenn nach einer Wahl die großen Volksparteien entscheiden, wer in den Parteien das Sagen hat, um dann zu entscheiden, wer das Sagen im ganzen Land hat ohne dass die Menschen im Land etwas dazu zu sagen haben, nennt man dies noch Demokratie?!

Ich suchte auch Antworten, wie es geschehen konnte, dass eine kleine mächtige Clique die gesamte Menschheit manipulieren und Dank von PR zur Neuen Weltordnung schreiten konnte. Was ist eigentlich der Tiefe Staat und was hat dieser mit Baal zu tun? Wer sind die Wächter des Goldes und was der Schwur der Jesuiten? Sind die „Protokolle der Weisen von Zion“ wirklich eine Fälschung oder nur ein Duplikat? Was steht in der Balfour-Erklärung geschrieben und was hat dies mit den Rothschild´s zu tun? Ist die „Rose“ wirklich die Blume der Liebe oder steht sie viel mehr für eine Sklavengesellschaft? Was ist eigentlich aus dem Missbrauchskomplex Bergisch-Gladbach und dem Sachsensumpf geworden? Sind die Heiligen, welche wir anbeten, wirklich unsere Heiligen oder Götzenbilder des Teufels? Was haben Bio-Siegel und die Freimaurerei miteinander zu tun?

Im vorletzten Kapitel dieses Buches dreht es sich um die scheinbaren Lügen und das Zusammenspiel der Politik und Wissenschaft.

Eine sehr wichtige Botschaft möchte ich am Ende des Buches in die Welt senden: Wir dürfen uns nicht mehr spalten lassen, denn der kleinste gemeinsame Nenner zwischen uns allen dürfte sein, dass wir inzwischen ALLE extrem die Schnauze von diesem System voll haben und darauf sollten wir aufbauen!

P.S.:       Kurz vor dem Ende der Diktatur in der DDR wollte die kommunistische Staatsführung die sogenannten „weichen Drogen“ (Cannabis, Hanf und Co.) für die Bevölkerung freigeben, um „der Jugend eine Perspektive“ zu geben oder um das Volk ruhig zu stellen!? Heute stehen wir wieder an diesem Punkt! Die Geschichte wiederholt sich!!!


*1           https://www.rechnungswesen-verstehen.de/lexikon/marxismus.php
*2           Alfred Walter von Staufen
*3           https://www.juedische-allgemeine.de/politik/jude-antisemit-und-hassobjekt/
*4           https://www.volksstimme.de/deutschland-und-welt/was-haben-gunther-jauch-und-karl-marx-gemein-1031435
*5           Baruch Levy, Brief an Karl Marx, “La Revue de Paris”, S. 574, 1. Juni 1928
Titelbild:           https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Karl_Marx,_1875.jpg

Kommentar verfassen