Start Das organisierte Verbrechen DAS ORGANISIERTE VERBRECHEN (5. Teil): Von den de Maizières, Geldwäsche, Betrugsprävention bei...

DAS ORGANISIERTE VERBRECHEN (5. Teil): Von den de Maizières, Geldwäsche, Betrugsprävention bei Wirecard, Merkel, DDR-Oppositionsparteien, Gauck und zu Guttenbergs Rücktritt

3005
0
DAS ORGANISIERTE VERBRECHEN (5. Teil): Von den de Maizières, Geldwäsche, Betrugsprävention bei Wirecard, Merkel, DDR-Oppositionsparteien, Gauck und zu Guttenbergs Rücktritt
DAS ORGANISIERTE VERBRECHEN (5. Teil): Von den de Maizières, Geldwäsche, Betrugsprävention bei Wirecard, Merkel, DDR-Oppositionsparteien, Gauck und zu Guttenbergs Rücktritt

Wir sind in unserer Reihe „DAS ORGANISIERTE VERBRECHEN(1. Teil “RAF, NSU, Ahrtal und Thomas de Maizière im „Sachsensumpf“, 2. Teil “Der pädophile “Sachsensumpf” und die „Rosenholzdatei““, 3. Teil “Von Stasi, Hugenotten, Rabbi Rothschild, RAF, Honeckers, Windrad-Mafia, Z-Promis und die Anschläge von Halle/Saale und Hanau“ und 4. Teil: „Von Kommunisten, einer „heiligen Tür“, Freimaurern, Frank-Walter Steinmeier und allerlei seltsame Attentate“) bei diversen „rechtsextremen“ Anschlägen, Bundeslogenbruderpräsidenten Frank-Walter Steinzeitmeier und den Freimaurern stehen geblieben, sowie bei der Erkenntnis, dass die Stasi der DDR irgendwie immer und überall involviert war.

Eine Langzeitbeobachtung von Alfred-Walter von Staufen

Wenn man die ersten 4 Teile dieses mehrteiligen Artikels sich in aller Ruhe und mit klarem Freidenkerverstand durchgelesen und begriffen hat, wird man sehr schnell feststellen, dass die „alten“ angeblich nicht mehr existenten Geheimdienste, wie zum Beispiel die ehemaligen Genossen der Staatssicherheit und des KGBs, aber auch der rumänische Securitate und wie sie alle hießen, noch heute in der Zusammenarbeit mit dem Verfassungsschutz, Bundeswehr und weiteren Institutionen eine große und tragende Rolle spielen.

Im 1. Teil dieser Reihe erläuterten wir bereits, das in dem Cyber-Bunker in Traben-Trarbach, welcher unterhalb der über 13 Hektar großen ehemaligen Kaserne „Mont Royal“ lag und zwei Bürogebäude, den eigentlichen Bunker, eine Torwache, einen Hubschrauberlandeplatz und ein Antennenfeld umfasste, eine Liegenschaft der Bundeswehr war, in der das Amt für Wehrgeophysik, später das Amt für Geoinformationswesen der Bundeswehr (Stichwort: Geoengineering) untergebracht waren. Diese Kaserne war eine Untereinheit für Cyber-Abwehr und wurde 2013 wie bereits erwähnt an den dubiosen Niederländer Herman Johann Xennt für 450.000 Euro verkauft, obwohl frühzeitig die Polizei das zuständige Ministerium davor warnte. Der seinerzeit für den Verkauf zuständige deutsche Spitzenminister war Thomas de Maizière, einschlägig bekannt aus dem „Sachsensumpf“ 11 Jahre zuvor.

In meinen Augen ist es eine absolute Farce gegenüber den vielen Missbrauchsopfern, wenn ein Minister wie der Hugenotte Thomas de Maizière in einem großen und aufsehenerregendem Kindermissbrauchsfall „verwickelt“ war, wo eine sehr hohe Anzahl an Kindern Richtern, Staatsanwälten, Politikern und Industriellen sexuell zugänglich gemacht wurden, plötzlich einen Hochsicherheitsbunker der NATO an einen Schwerkriminellen verkauft.

Bild 1: Der Betreiber des Cyberbunkers Herman Johann Xennt habe von den Machenschaften seiner Kunden nichts gewusst, beteuerte dessen Anwalt vor Gericht.[1]
Bild 1: Der Betreiber des Cyberbunkers Herman Johann Xennt habe von den Machenschaften seiner Kunden nichts gewusst, beteuerte dessen Anwalt vor Gericht.[1]

Wie bereits erwähnt, war für den Verkauf dieses NATO-Bunkers der damalige Verteidigungsminister Thomas de Maizière persönlich zuständig und leistete auch die entsprechende Unterschrift für diese Liegenschaft. Wenige Wochen nach dem genannten, in meinen Augen „sehr mutigen“ Verkauf, stieg Thomas de Maizière im Dezember 2013 die Treppe nach oben und wurde Bundesminister des Inneren.

Thomas de Maizière ist der Sohn der Künstlerin Eva de Maizière, welche zu Lebzeiten regelmäßig unter anderem in Israel und in der DDR beschäftigt war. Sein Vater Ulrich de Maizière diente in der Reichswehr, der Wehrmacht und war zuletzt Generalinspekteur der Bundeswehr. Anfang Februar 1945 wurde er in den Generalstab des Heeres im OKH versetzt und diente dort als Erster Generalstabsoffizier in der Operationsabteilung, welche er nach kurzer Zeit kommissarisch übernahm und auch an den Lagevorträgen bei Adolf Hitler in der Berliner Reichskanzlei begeistert anwesend war. Ulrich de Maizières älterer Bruder Clemens de Maizière (1906–1980) war in der DDR Rechtsanwalt, Synodaler der Berlin-Brandenburgischen Kirche, Mitglied der CDU der DDR und selbstverständlich langjähriger Mitarbeiter der Staatssicherheit. Er berichtete dem MfS insbesondere über seinen Bruder Ulrich de Maizière. Ulrich de Maiziere hatte noch zwei Schwestern, Irene und Suzanne. Lothar de Maizière, der letzte Ministerpräsident der DDR, ist der Sohn von Clemens de Maizière und somit der Neffe von Ulrich de Maizière.[2]

Thomas de Maizières Bruder, Carl Ulrich Andreas de Maizière ist ein deutscher Bankmanager und war Mitglied des Vorstandes bei der Commerzbank AG, welche wieder nur rein zufällig zu seiner Zeit mit Vorwürfen der Geldwäsche konfrontiert wurde. Und wie üblich folgt alles einem Strickmuster:

„De Maizière ist der einzige aus der damaligen Führungsriege, der persönliche und berufliche Konsequenzen aus der umstrittenen Commerzbank-Affäre zog. 2010 deutete de Maizière an, dass sein Rücktritt auf Druck der BaFin erfolgte, um einen Verantwortlichen auf oberster Ebene zu benennen. … Andreas de Maizìere war nach seinem Ausscheiden aus der Commerzbank bis 2010 Partner der M&A-Gesellschaft Doertenbach & Co. in Frankfurt/Main und ist heute dort noch Senior Adviser. Er berät unverändert Unternehmerfamilien in In- und Ausland und ist Multiaufsichtsrat. So ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates von fünf Gesellschaften der Arenburg-Gruppe in Düsseldorf, ebenfalls Vorsitzender des Aufsichtsrates der Fürstlich Castell’schen Bank, Credit-Casse AG in Würzburg und Mitglied des Aufsichtsrats der Eisen- und Hüttenwerke AG, Andernach. In früheren Jahren war er u. a. in den Aufsichtsräten der ABB Deutschland AG, MAN AG, ThyssenKrupp Steel AG und ZEAL Network SE in London.“[3].

Wenn man einen Thomas de Maizière als Vater hat, ist einem die berufliche Karriere faktisch schon in die Wiege gelegt wurden. So ist es nicht verwunderlich, in welchen Positionen seine Nachkommen positioniert wurden.

  • Nora Hueck-de Maizière (geb. 1988) ist Mitglied der Practice Area Private Client (dt. Praxisbereich Privatkunde) bei Taylor Wessing, einer internationalen Wirtschaftskanzlei mit über 1000 Rechtsanwälten an weltweit 29 Standorten. Zu ihren Aufgabenbereichen zählen in erster Linie die Beratung von vermögenden Privatpersonen im Bereich der Vermögens- und Nachfolgeplanung, die Beratung im Erbfall einschließlich der Prozessvertretung sowie die Beratung in sämtlichen familienrechtlichen Angelegenheiten.[4]
  • Kilian de Maizière (geb. 1990) ist Kundenlogistikmanager bei Arla Foods Deutschland, arbeitete zuvor bei Amazon, Interroll Group Schweiz, BVB Merchandising GmbH, Siemens, DHL in Hong Kong, DB Schenker und ist bekennender Rotarier.[5]
  • Victor de Maizière (geb. 1993) ist zuständig für den Aufbau innovativer Unternehmungen für Unternehmen bei Bridgemaker GmbH. Bridgemaker GmbH ist einer der führenden Corporate Venture Builder und baut für einige der spannendsten Hidden Champions und mittelständischen Unternehmen in Deutschland und Europa neue Geschäftsmodelle neben ihrem Kerngeschäft auf. Zu deren Kunden zählen unter anderem: Volksbank, R+V, Audi, Henkel, Sparkasse, Triton, EnBW, KRONE, TOYOTA oder VORWERK. Frühere Erfahrung sammelte Victor de Maizière bei PayPal und als interner Produktmanager bei Wirecard, war er zuständig für die Integration neuer Zahlungsarten und deren Koordination in der Wirecard-Infrastruktur, sowie für die Einrichtung von Geschäfts- und Betriebsprozessen zur Betrugsprävention.[6]

… isss ja echt lustig, denn momentan ist Wirecard mal wieder in den Schlagzeilen, wegen „russischer Spionage“![7] Wer war bei Wirecard noch einmal für die Betrugsprävention zuständig? Ein Schelm wer Böses denkt 😉!

Bild 2: Thomas de Maizière ist nicht irgendein Vertrauter Angela Merkels: Er ist der wichtigste Mann der Kanzlerin. Die beiden sind durch die Geschichte ihrer beiden Familien eng miteinander verbunden.[8]
Bild 2: Thomas de Maizière ist nicht irgendein Vertrauter Angela Merkels: Er ist der wichtigste Mann der Kanzlerin. Die beiden sind durch die Geschichte ihrer beiden Familien eng miteinander verbunden.[8]

Die Welt“ schrieb am 21.06.2013:

„Zwischen Thomas de Maizière und Angela Merkel gibt es eine Verbindung ganz anderer Art, die über Jahre gewachsen ist und in einer Zeit erste Wurzeln trieb, als Deutschland noch ein geteiltes Land war, das nach Einheit strebte. Er gehört zu jenen, die der 35 Jahre alten Physikerin 1989 den Weg aus dem ersten in ein zweites Leben ebnete. Es war nämlich Thomas de Maizière, der den Aufstieg der Pressesprecherin der bei den Volkskammerwahlen gescheiterten Reformpartei Demokratischer Aufbruch ermöglichte. Thomas de Maizière ist ein Cousin des letzten Ministerpräsidenten der DDR, Lothar de Maizière. Beide entstammen einer hugenottischen Familie aus Lothringen.

Die Geschichte führte Angela Merkel, Thomas de Maizière und dessen Cousin Lothar zusammen. Letzterer war in den 80er-Jahren in die Spuren seines Vaters getreten und gehörte dem damals von Gregor Gysi geleiteten Berliner Rechtsanwaltskollegium an. Auch verfügte er über eine Zulassung beim Militärgerichtshof der DDR. Und wie sein Vater war Lothar de Maizière beim MfS als Inoffizieller Mitarbeiter registriert und soll als solcher in der Maske des evangelischen Kirchenfunktionärs unter dem Decknamen „Czerny“ bei der Durchsetzung staatlicher Kirchenpolitik mitgewirkt haben. So jedenfalls steht es in den Stasi-Unterlagen.“[9].

Wie man sieht, hatte also die Stasi die Kirche unterwandert, welche in den letzten 5 Jahren der DDR immer mehr Friedensveranstaltungen organisierte und nachweislich zu den sogenannten Montagsdemos 1989 aufgerufen hatte. Diese Pfaffenspitzel haben auch die ersten Flugblätter für die neu gegründete Oppositionsbewegung „Neues Forum“ heimlich gedruckt. Ein Teil des „Neuen Forums“ ging später im Bündnis 90 und schließlich in der Partei Bündnis 90/Die Grünen auf. Jene Mitglieder waren es größtenteils auch, die zum Sturm auf die Stasi-Zentralen aufriefen, wobei letztendlich viel Material (Akten) „rein zufällig“ vernichtet wurden. Auch die Oppositionspartei „Demokratischer Aufbruch“ wurde „rein zufällig“ von Stasi-Kuttenträger gegründet, in der angeblich Angela Merkel „groß“ wurde. Das neben den de Maizières auch der damals im Kreis Güstrow tätige Pfaffe Joachim Gauck in Angela Merkels Elternhaus ein- und ausging, wird sich in Merkels politischer Laufbahn noch als durchaus nützlich erweisen. Stichwort „Gauck-Behörde“ = Stasi-Zentrale!!!

Bild 3: „Operative Beobachter“ – Stasi-Observationsfoto einer „Besucherin“ bei Stasimann Robert Havemann. War Angela Merkel ein Stasiagent namens IM "Erika" oder beim sowjetischen KGB?! Was meinen Sie?
Bild 3: „Operative Beobachter“ – Stasi-Observationsfoto einer „Besucherin“ bei Stasimann Robert Havemann. War Angela Merkel ein Stasiagent namens IM “Erika” oder beim sowjetischen KGB?! Was meinen Sie?

Durch Unterstützung vom „Einheitskanzler“ Helmut Kohl, der viel tiefer im Sumpf der Geheimdienste steckte als bisweilen bekannt ist, gewann 1990 Lothar de Maizière die einzige freie Volkskammerwahl der DDR. Direkt nach der Wahl holte er seinen Cousin Thomas de Maizière aus der West-Berliner Senatskanzlei als „Experten für alles“ in seine Ost-Berliner Regierungszentrale. Gemeinsam machten sie Angela Merkel zur stellvertretenden Regierungssprecherin. Das die Entscheidung für die damals 35-jährige Physikerin nicht von ungefähr kam lag daran, wie bereits oben schon erwähnt, de Maizière über seine Kirchenarbeit Merkels Vater Horst Kasner sehr gut kannte. Mit der Anstellung als Regierungssprecherin vollzog Angela Merkel nach ihrem Engagement beim durch die Stasi gegründetem „Demokratischen Aufbruch“ endgültig den Wechsel von der Wissenschaft in die Politik. Jedoch wird „die Wissenschaft“ für Merkel, Deutschland und die Welt noch eine sehr große Rolle spielen. Stichwort: LEOPOLDINA!!!

Neben Thomas de Maizière und Lothar zählte auch dessen Staatssekretär Günther Krause zu den großen Förderern Merkels. Günther Krause war 1990 Parlamentarischer Staatssekretär beim Ministerpräsidenten der DDR und mit Wolfgang Schäuble Verhandlungsführer beim deutsch-deutschen Einigungsvertrag, von 1990 bis 1991 Bundesminister für „besondere Aufgaben“ und von 1991 bis zu seinem Rücktritt 1993 Bundesminister für Verkehr.

Lothar de Maizière trat wegen Stasi-Vorwürfen zurück.

Merkel repräsentierte als Bundesministerin für Frauen und Jugend den CDU-Landesverband und Thomas de Maizière verließ infolge der Stasi-Affäre um seinen Vetter Lothar Berlin und ging als Staatssekretär zunächst ins Schweriner Kultusministerium, später in die dortige Staatskanzlei. Als Krause über die „Putzfrauenaffäre“ gestolpert wurde, übernahm Merkel den CDU-Landesvorsitz.

Wenn man dies alles so liest, könnte man glatt meinen, dass nur wenige Blutlinien „Familien“ sich um die Belange dieses Landes kümmerten und kümmern, was letztendlich auch so ist. Aber das ist ein anderes Thema! Soviel zu den Strippenzieher-Sippe der de Maizìeres.

Wie bereits erwähnt, hat es für mich einen seltsamen Beigeschmack, wenn ein Minister, wie dieser Thomas de Maizìere, der bereits 5 Jahre zuvor in dem pädophilen Kinderpornofall namens Sachsensumpf involviert war, wo Kinder Richtern, Staatsanwälten und weiteren Kreaturen aus der obersten Riege zugänglich gemacht wurden, plötzlich den Hochsicherheitsbunker an einen Kriminellen, vor dem bereits das LKA Rheinland-Pfalz das Ministerium warnte, verkaufte!

Haben Sie sich einmal die Frage gestellt, wie Thomas de Maizìere eigentlich zu diesen Job kam oder wurde er etwa speziell für den Verkauf des Bunkers als Minister eingesetzt?!

Über die Gerichtsprozesse, um die strafbaren Handlungen der kriminellen Käufer des Cyber-Bunkers kann man jede Menge in den Medien finden und lesen. Aber es gibt keine Hinweise über den Verkäufer, warum dieser trotz aller Warnungen des LKA, diesen verkaufte, zumal der Bunker als Grundlage die Unterschrift des Verteidigungsministers Thomas de Maizìere trug! Was ist mit der Verantwortung des Verkäufers?!

Der Verteidigungsministers vor Thomas de Maizìere war wer? Na, wissen Sie es noch?

Es war kein geringerer als der ehemalige Politiker und heutige Lobbyist, Unternehmensberater, Fernsehmoderator und Autor Karl-Theodor zu Guttenberg, dessen bürgerlicher Name eigentlich Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Buhl-Freiherr von und zu Guttenberg ist! Na, geht Ihnen meine lieben Leser jetzt ein Licht auf, warum er wegen einer „Plagiatsaffäre“ um seine Dissertation den Hut freiwillig nahm?!

Ich gehe davon aus, weil Karl-Theodor zu Guttenbergs damalige Frau, Stephanie zu Guttenberg sich von 2004 bis 2013 gegen Kindesmissbrauch engagierte und ab 2006 Öffentlichkeitsarbeit für die international operierende Nichtregierungsorganisation „Innocence in Danger“ betrieb, die gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und insbesondere gegen die Verbreitung von Kinderpornografie durch die Neuen Medien eintrat[10].

Ich fand es schon damals sehr merkwürdig, als zu Guttenberg wegen seiner „Plagiatsaffäre“ zurücktrat, jede öffentliche Person und die Medien über diese Urheberrechtsverletzung sprach, ihn als „Lügenbaron“ oder „Baron Münchhausen“ und sonstiges beschimpften, aber NIEMAND, ich wiederhole wirklich NIEMAND, das seine E-Mails über einen sehr merkwürdigen Server liefen.

Bild 4: Hier sehen Sie den DNS-Eintrag des Leiters des Sicherheitsteams von TYPO3 Oliver Hader (TYPO3 PSIRT, cross-project coordination & communication, security evaluation & assessment, forensics & reverse engineering)[11].
Bild 4: Hier sehen Sie den DNS-Eintrag des Leiters des Sicherheitsteams von TYPO3 Oliver Hader (TYPO3 PSIRT, cross-project coordination & communication, security evaluation & assessment, forensics & reverse engineering)[11].

Es ist schon sehr seltsam, wenn ein ehemaliger Verteidigungsminister tatsächlich Mails an sich über den Namen “h4ck3r31” empfängt. Nachdem zu Guttenberg 2011 zurückgetreten ist, konnte der Cyber-Bunker in Traben-Trarbach problemlos durch seinen Nachfolger Thomas de Maizìere verkauft werden.

Machbar ist es, die Domains zu prüfen, über die Mails verschickt werden. Der letzte Zugang, auf Karl-Theodor zu Guttenbergs Account lief über die Domain h4ck3r31.net. Nun stellt sich die Frage, warum ein seinerzeit renommierter Politiker, mit millionenschwerer adliger Abstammung, es nötig hat, von einem linksaktiven Hackerverbund sich die E-Mails zustellen zulassen. Warum lies zu Guttenberg seine elektronische Post nicht über eine eigene Domain oder einen eigenen Server laufen?! Fragen über Fragen türmen sich dabei auf.

Nur nebenbei bemerkt, bin ich bei dieser Recherche auf ein Geheimdienst-Netzwerk gestoßen, welche über Motorroller-Clubs, Web-Agenturen und die Rotarier-Bande ihre geheimen Strippen ziehen! Aus erdenklichen Gründen werde ich jedoch keine weiteren Einzelheiten darüber verbreiten ☹! Ich bitte daher um Ihr Verständnis, meine lieben Leser.

Was zu Guttenberg mit Bismarck, der Fall Barschel und Möllemann, sowie Söhnlein Brillant, Freixenet, Wodka Gorbatschow und Kuemmerling, mit DDR-Waffengeschäften via Stasi zu tun haben, erfahren Sie in unserem 6. Teil dieser Reihe „Das organisierte Verbrechen“!

Es bleibt spannend, VERSPROCHEN!

 

In diesem Artikel nutzte ich Auszüge aus unserem Enthüllungsbuch: „Der geheime Pakt der Freimaurer, Khasaren und Jesuiten: Wir bleiben durch unser Blut verbunden. Tod dem, der darüber spricht!“.

<<< Dieser Artikel erschien zuerst bei PRAVDA-TV! >>>


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag!

Wie fanden Sie den 5. Teil unserer Reihe; "DAS ORGANISIERTE VERBRECHEN"?

Ergebnisse anzeigen

Wird geladen ... Wird geladen ...

In eigener Sache:

Unser neues Buch: „Die Autorität: Die geheime Macht der Blutlinien der Pharaonen“:

SIE WAREN NIE WIRKLICH WEG, JETZT HERRSCHT DIE AUTORITÄT ÜBER DIE GANZE MENSCHHEIT

Wir vermitteln Ihnen Informationen, welches Ihr falsch erlerntes Weltbild zerstören werden. Ein Weltbild, welches Ihnen seit Ihrer Geburt aufgezwungen wurde und dem man nicht entkommen kann bis zu diesem Buch. Das, was Ihnen überall durch die Medien erzählt wird, hat nicht viel mit der Realität zu tun. Sie können sich nicht vorstellen, wie sehr die Realität sogar das genaue Gegenteil von dem ist, was Sie ständig hören und sehen. Das ist nicht nur die satanische Verdrehung der Wahrheit, sondern auch die Umkehrung der Geschichte. Denn nicht einmal auf die Jahreszahlen können Sie sich verlassen. Ihre Organisationen verwenden zahlreiche Methoden, um die Manipulation der Menschheit still und heimlich zu implementieren. Sie benutzen die Medien und Prominente, damit ihre weitreichenden Pläne eine akzeptable Basis bei der Mehrzahl der Menschen finden. Sie sind nur ein Zahnrad in einem riesigen Getriebe, welches die Welt so wie sie ist, am Laufen hält. Weisheit und Macht sind nur auserwählten Familien oder Politikern, die uneingeschränkt dienen, zugänglich. Darum sind wir alle, in den Augen der herrschenden Elite, nichts anderes als Sklaven und zwar Freiwillige, eine Nummer, einer von Milliarden oder auch gerne als Schafe, Vieh oder Ratten bezeichnet. Wir sind ihr ausführendes Personal in einem betrügerischen Schuldgeldsystem, dem wohl wissend und stillschweigend alle zustimmen. Dieses System existiert seit den Zeiten der Pharaonen. Deren Machtstrukturen und Symbolik aus dem alten Ägypten finden Sie in den Logen, Religionen, Unternehmen und globalen Organisationen bis hin zum scheinbar vergnüglichen Kult des Karnevals. Nichts ist wie es scheint. Politiker und andere Berühmtheiten aus Fernsehen und Sport mit Dreck am Stecken gehören entweder zum Establishment oder dienen einem bestimmten Zweck und werden deshalb geschützt. Missbrauch, Pädophilie und Einschüchterung bis hin zum rituellen Mord gehören zum Repertoire der Verschwörer in den Logen. Die Blutlinien der Nachfahren der Pharaonen haben ihre Macht wie ein Spinnennetz über die Erde gelegt und wirken bis in die kleinsten Nischen unseres Alltags. Doch heute sind es nicht die Pharaonen welche das Schicksal der Erde denken und lenken, heute hat die Autorität die Könige, Präsidenten, Päpste, Milliardäre sowie unzählige Handlanger wie Schauspieler, Sänger und andere Prominente installiert. Sie gehören zum immerwährenden Programm wie Teile und Herrsche, Brot und Spiele oder die Ruhigstellung durch Wahlen von Politikern, die Veränderungen bringen sollen aber doch nur alle der Autorität dienen. Das Warte-Spiel der falschen Propheten, nutzt ebenso nur den böswilligen Kräften der Autorität und deren Kontrolle über uns. Vertrauen Sie also nicht dem scheinheiligen und göttlichen Plan und stopfen Sie sich nicht jeden Abend Popcorn in den Kopf. Ehren Sie stattdessen Ihren Weg, fassen Sie Mut und Verantwortung für Ihr Sein.

Dieses Buch ist Ihr Wegweiser!


Quellen:

[1]              https://www.golem.de/news/cyberbunker-verfahren-verteidigung-fordert-freispruch-fuer-hauptangeklagten-2111-161436.html
[2]              https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_de_Maizi%C3%A8re
[3]              https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_de_Maizi%C3%A8re
[4]              https://www.taylorwessing.com/de/people/germany/munich/dr-nora-hueck-de-maizire
[5]              https://de.linkedin.com/in/kilian-de-maizi%C3%A8re-6b68a2169
[6]              https://de.linkedin.com/in/vdm
[7]              https://www.spiegel.de/politik/jan-marsalek-fluechtiger-ex-wirecard-vorstand-soll-in-russische-spionage-operation-verwickelt-sein-a-f84b0468-fd53-4599-904e-eb051b826be9
[8]              https://www.welt.de/politik/deutschland/article117318639/Was-die-Kanzlerin-an-Thomas-de-Maiziere-bindet.html
[9]              https://www.welt.de/politik/deutschland/article117318639/Was-die-Kanzlerin-an-Thomas-de-Maiziere-bindet.html
[10]             https://de.wikipedia.org/wiki/Stephanie_zu_Guttenberg
[11]             https://de.linkedin.com/in/oliverhader

Abbildungen:

Bild 1:    https://www.golem.de/news/hauptverdaechtiger-sagt-aus-vom-computermillionaer-zum-cyberbunker-angeklagten-2110-160097.html
Bild 2:    https://www.welt.de/politik/deutschland/article117318639/Was-die-Kanzlerin-an-Thomas-de-Maiziere-bindet.html
Bild 3:    https://hubertus-knabe.de/auf-den-spuren-von-im-erika/
Bild 4:    https://fightandsoul.de/grosses-entsteht-im-kleinen/

Von "Freunde der Erkenntnis" empfohlene Bücher:

Kommentar verfassen